005

VAREM-1 MAGDEN

Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden
Magden

Auf der leicht nach Westen geneigten Parzelle nimmt das Gebäude die Flucht der Nachbarhäuser auf und vermittelt durch seine klare Volumetrie zwischen dem grösseren Gewerbebau und den kleinmassstäblichen Nachbarhäusern.

Um auf die Lärmbelastung der Strasse zu reagieren sind die Wohnräume an der Westseite angeordnet und öffnen sich maximal zur lärmabgewandten Seite. Die Räume an den strassenseitigen Fassaden werden durch eine horizontal geschichtete Holzverkleidung vor Lärmimmissionen geschützt, sodass sich dahinter neben Schlaf- und Nebenräumen, auch intime, den Zimmern zugehörige Patio’s anordnen lassen.
Das Fassadenkleid aus horizontal gerichteten, leicht glänzenden Holzelementen bildet einen unmittelbaren Kontrast zum muralen Charakter der Westfassade mit den grosszügigen Fensteröffnungen und unterstreicht dadurch die zwei unterschiedlichen Anforderungen an die Gebäudehülle.

Haberstroh Schneider Architekten
Projektteam: Markus Haberstroh, Marton Pal, Laura Schneider, Kimberly Wichmann
Bauherrschaft: VAREM AG 

Publikationen:
Wallpaper* Magazine, Phaidon Atlas

ZurückVorwärts

© 2011-2017 Haberstroh Architekten, Impressum